Genuss Agenten


Getrocknete Tomaten in der BEW-Küche…

Getrocknete Tomaten in der BEW-Küche…

Ich bin ein absoluter Fan von „getrocknete Tomate“

…und noch mehr bereitet es mir Freude, wenn ich in meiner BEW-Küche überreife Früchte und Gemüse nicht dem Abfall zuführen muss.

Anfang diesen Jahres habe ich beim Perfekten Profi-Dinner mitgemacht und kulinarische Freunde gewonnen. Wir treffen uns regelmäßig und in der letzten Woche durfte ich dann wieder einmal die Gastgeberin sein. Mein Freund Michael Nölke, Foodfotograf und Foodblogger (Salzig-Süss-Lecker) brachte mir verschiedene Gläser „Selbstgemachtes“ mit. U.a. getrocknete Tomaten aus dem eigenen Garten. Nun habe ich leider keine eigenen Tomaten (warum eigentlich nicht? Ab nächstes Jahr soll es so sein!). Aber gute BIO-Qualität geht ja auch.

Die Tomate wurde vermutlich durch Columbus um 1500 nach Europa gebracht. 1500 war auch..

Weiter lesen
GenussAgenten auf den Spuren griechischer Weine…

GenussAgenten auf den Spuren griechischer Weine…

Weinbau in Griechenland hat eine Jahrtausende alte Tradition, sie reicht bis in die Antike zurück.

Gemäßigtes Klima, reichhaltige Sonnenstunden und eine Vielfalt an Bodenbeschaffenheiten ermöglichen es den Winzern, beeindruckende Weine zu produzieren. Nach vielen politischen Wirren können sich die Winzer endlich wieder auf die Herstellung von Qualitätsweinen konzentrieren. Die griechischen Weinbauern profitieren von einem hohen Anteil einheimischer Rebsorten.

Die GenussAgenten widmen sich diesem Thema und gehen dem Geheimnis der griechischen Weine auf die Spur…

 

Weiter lesen
GenussAgenten sind Weltmeister

GenussAgenten sind Weltmeister

und deutschlands genießer ebenso

…sie trinken seit einigen Jahren konstant im Durchschnitt 4 Liter Schaumwein pro Jahr. Das heißt, wir trinken von den weltweit rund 2 Milliarden produzierten Schäumern immerhin 25%. In Summe trinken wir, zu welchen Anlässen auch immer, mehr als 400 Mio. Flaschen des prickelnden Gesöffs.

Warum ist das so? Was treibt uns an, dass wir es zu jedweder Gelegenheit prickeln lassen?

Einerseits mag es daran liegen: Kaiser Wilhelm I. erließ Ende des 19. Jahrhunderts per Dekret, dass eine Schiffssegnung nur noch mit dem Zerschmettern einer edlen Flasche am Bug erfolgen darf. Seinerzeit war es der deutsche Rieslingsekt „Rheingold“ aus dem Hause Söhnlein in Wiesbaden.

Möglicherweise unterliegt der Konsum auch einem gewissen Snob-Effekt? Denn schließlich durfte bis..

Weiter lesen